Gerzen online

Herzlich Willkommen!

Festkonzert sorgt für ein volles Lutherhaus

35 Jahre Akkordeonorchester des MGV Gerzen / Ganze Bandbreite gezeigt

Alfeld (gök). Im Jahr 1974 gegründet, besteht das Akkordeonorchester des MGV Gerzen nun seit 35 Jahren. Das Konzert aus diesem Anlass am Sonnabend war für die Musiker und Gesangssolisten ein voller Erfolg. Da das Orchester kein Konzert bei schlechtem Wetter im Gründungsmonat November geben wollte, entschied man sich frühzeitg für den März. Aber mit diesem Winter hatten auch die Musiker nicht gerechnet.

Der guten Stimmung beim Konzert sollte das nasskalte Wetter aber keinen Abbruch tun. In ausgewählten Stücken zeigte das Orchester die ganze Vielseitigkeit des Akkordeons. "Rot ist der Wein" von Bert Kaempfert zeigte gleich die emotionale Seite des Orchesters. Gefühlvoll umspielten die Finger der gut einDutzend Musiker das Akkordeon und enrführten die Zuschauer auf eine sanfte Reise. Für südamerikanisches Flair sorgte etwa der Tango "A Media Luz", worauf dann auch moderne Stücke folgten. Aus dem gleichnamigen Film präsentierten die Musiker "Lord of the Rings" und konnten damit auch Gänsehaut unter den Zuhörern verbreiten.

Britta von Wieding und Anja Kitzmann

Gesanglich wurde das Orchester durch Britta von Wieding und Anja Kietzmann unterstützt, welche beide eine private Gesangsausbildung genossen haben und nicht das erste Mal zusammen mit dem Orchester spielten. Anja Kietzmann zeigte sich auch für die Musical-Stücke "Ich gehör nur mir" aus "Elisabeth" und "I feel pretty" aus "Westside Story" verantwortlich. Trotz ihres 300 Kilometer entfernten Wohnortes hält sie immer noch Verbindung zu den heimische Musikern und unterstützt diese, wo sie nur kann. Nach gut zwei Stunden zeigten die Zuschauer ihre große Zufriedenheit nochmal mit lang anhaltenden Applaus, ehe sie beschwingt pfeiffend wieder den Nachhauseweg antrate.

zurück zu Berichte

Alfelder Zeitung, 10.März 2010